Ambulantes OP-Zentrum Bernkastel-Kues

Die Außenansicht des Ambulanten OP-Zentrum Bernkastel-Kues im Cusanus-Krankenhaus.
Kontakt: Ambulantes OP-Zentrum Bernkastel-Kues, Telefon: 06531 / 58-13908

Das moderne Zentrum für ambulante Eingriffe befindet sich am Cusanus Krankenhaus in Bernkastel-Kues. (Informationsfaltblatt)


Was ist unter dem Begriff "Ambulantes Operieren" zu verstehen?

Hierunter fasst man die sogenannte Tageschirurgie zusammen. Das bedeutet, dass ein ambulant operierter Patient am Tage seiner Aufnahme im Krankenhaus behandelt und auch wieder entlassen wird. Eine Übernachtung im Krankenhaus ist also nicht vorgesehen.

 

Welche Vorteile ergeben sich hieraus für den Patienten?

Es stehen dem Patienten die gleichen Sicherheitsstandards, die gleiche instrumentelle Ausstattung und das gleiche langjährig qualifizierte Fachpersonal auf ärztlicher wie pflegerischer Seite zur Verfügung wie bei stationären Eingriffen. Ziel unseres Bemühens ist es jedoch, Sie noch am OP-Tag wieder in Ihre gewohnte häusliche Umgebung zu entlassen, in der Sie dann Ihre weitere Genesung erfahren können.

Wir versuchen den vereinbarten Operationstag für Sie so angenehm wie möglich zu gestalten. Nach Ihrer Anmeldung an der Pforte, werden Sie auf der Station zur Operation vorbereitet und der geplante Eingriff wird durchgeführt. Nach der Aufwachphase entscheiden die Nachuntersuchungen durch den Narkosearzt und den Operateur, ob Ihrer unverzüglichen Entlassung medizinisch nichts im Wege steht. Sollten wider Erwarten medizinische Gründe gegen eine sofortige Entlassung sprechen, stehen die Fachabteilungen des Verbundkrankenhauses bereit, um Ihre Betreuung schnell und unkompliziert zu übernehmen. Die anschließende operative Nachsorge und Betreuung kann durch den Hausarzt oder die behandelnden Fachärzte erfolgen. Für auftretende Probleme in der nachoperativen Phase ist im Krankenhaus jederzeit ärztliche Hilfe gewährleistet.

 

Welche Abteilungen führen Eingriffe am Ambulanten OP-Zentrum durch?

Alle am Verbundkrankenhaus vorhandenen operativen Haupt- und Belegabteilungen, sowie die am Cusanus Krankenhaus tätigen Ärzte des Medizinischen Versorgungszentrums MVZ.

 

Welche operativen Eingriffe lassen sich ambulant durchführen?

Bedingt durch den beträchtlichen medizinischen Fortschritt der letzten Jahre, der schonende Operations- und Narkoseverfahren mit sich brachte, konnte die Zahl der ambulant durchführbaren Eingriffe beträchtlich ausgeweitet werden. Eine exakte Auskunft über das gesamte Leistungsspektrum können Ihnen hier jederzeit Ihre Operateure oder Hausärzte geben. Das moderne Ambulante OP-Zentrum Bernkastel-Kues bietet beste Voraussetzungen für eine Vielzahl diagnostischer und therapeutischer Eingriffe.

 

Welche Dinge gilt es für Sie vor, am und gegen Ende des Operationstags zu beachten?

Die Indikation für den Eingriff stellt der jeweilige Operateur auf Zuweisung und in Absprache mit Ihrem Hausarzt und mit Rücksprache mit uns. Ihr Hausarzt veranlasst die benötigten Voruntersuchungen (körperliche Erstuntersuchung, Labor, EKG, Röntgen bei Bedarf).

In Absprache mit dem Krankenhaus wird dann ein Termin vereinbart, an dem Sie vom Operateur und dem Narkosearzt über die Art des Eingriffs und das entsprechende Narkoseverfahren aufgeklärt werden. 

Am Aufnahmetag selbst bereitet Sie das pflegerische Personal auf die OP vor. Es betreut Sie nach erfolgreichem Eingriff im Aufwachraum und auf Station so lange nach, bis Sie vom Operateur und Narkosearzt unbedenklich wieder nach Hause entlassen werden können. Dies geschieht in der Regel im Verlaufe des Nachmittags. Zur Beschwerdelinderung erhalten Sie noch ein Schmerzmittel an die Hand.

Halten Sie bitte die Nahrungskarenz (Nüchternheit) von 8 Stunden vor der OP ein. Ihr Magen sollte leer sein. 

Tragen Sie am Operationstag bequeme, lockere Kleidung und verzichten Sie auf Schmuck und Make-up (bitte Nagellack entfernen)!

Bitte bringen Sie sich ein Handtuch mit.

Bitte planen Sie für Ihren Aufenthalt in unserem Ambulanten OP-Zentrum vorsichtshalber einen ganzen Tag ein. Je nach Eingriff sind die individuelle Aufwachzeit und eventuelle Wartezeiten nicht fest planbar.

Bitte beachten Sie, dass Sie am Operationstag nicht aktiv am Straßenverkehr teilnehmen dürfen, d.h. reisen Sie weder selbst mit dem eigenen PKW an noch ab. Zu Hause sollte sich ein Angehöriger in Ihrer Nähe aufhalten, um Ihnen in einer eventuellen Notlage zur Seite stehen zu können. Die Nachsorge kann dann durch Ihren Operateur oder durch Ihren Hausarzt erfolgen. 

 

Moderne Ausstattung:

Die moderne medizintechnische Ausstattung des Cusanus Krankenhauses sowie die nach aktuellen Gesichtspunkten konzipierten und eingerichteten OP-Säle bzw. Aufwachräume bieten den Operateuren sehr gute ambulante Operationsbedingungen und damit verbunden eine hohe Sicherheit für unsere Patienten.

Eine eigene validierte Zentralsterilisation garantiert lückenlose Hygienekreisläufe. Die OP-Säle sind mit Laminar-Air-Flow Feldern ausgestattet. Die medizinischen Hauptfachabteilungen der Klinik (inklusive Intensivstation) stehen im Bedarfsfall zur Übernahme und Weiterbetreuung der Patienten bereit.

Unsere Patientenzimmer (2-Bett-Zimmer) garantieren ein angenehmes Ausschlafen nach dem Eingriff.


In unseren modern eingerichteten Wartebereich können sich Begleitpersonen während der OP- und Aufwachzeiten der Patienten zurückziehen (diverse Lektüre und Getränkeautomat stehen zur Verfügung).