Ärztliche Fort- und Weiterbildung

In der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie besteht die Möglichkeit zur Ableistung des kompletten chirurgischen Common Trunk in Zusammenarbeit mit der Klinik für Unfallchirurgie.

Fort- und Weiterbildung werden in unserer Klinik praxisnah gelebt. Während der Patientenversorgung insbesondere auf Station besteht eine enge Begleitung durch erfahrene Oberärzte. Moderne OP-Verfahren und ein weites OP-Spektrum sichern eine umfassende Ausbildung auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft.

Ferner besteht eine wöchentliche interdisziplinäre, zertifizierte Tumorkonferenz mit Teilnahme von Chirurgen, klinischem Radiologen, Onkologin und Strahlentherapeut. Es werden zudem klinisch-radiologische und klinisch-pathologische Besprechungen abgehalten. Auch besteht eine enge Kooperation mit der Klinik für Unfallchirurgie und mit der Abteilung für Anästhesie- und Intensivmedizin. Eigene Fortbildungsbestrebungen werden von uns unterstützt.

Den jungen Kollegen oder die junge Kollegin erwartet eine strukturierte Ausbildung mit Zuteilung eines persönlichen Mentors. Chefarzt Dr. Atamer und seine Oberärzte sichern die Ausbildung als ein professionelles Team mit fachlicher und emotioneller Kompetenz sowie Kommunikationsfähigkeit.
 

Offizielle Weiterbildungsbefugnisse der VCH:

 

  • In der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie besteht die Möglichkeit zur Ableistung des kompletten chirurgischen Common Trunk in Zusammenarbeit mit der Klinik für Unfallchirurgie.
  • Zudem besteht die volle Weiterbildungsbefugnis für den Facharzt für Allgemeinchirurgie.
  • Weiterbildung für den Schwerpunkt Viszeralchirurgie: 24 Monate  (nach der alten Weiterbildungsordnung).
  • Weiterbildung für den Facharzt Viszeralchirurgie:  42 Monate  (nach der neuen Weiterbildungsordnung).