Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie und Palliativmedizin

23 Intensivbetten, 6 Betten Schmerztherapie, 4 Betten Palliativmedizin

 

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,
sehr geehrte Angehörige, 

 

die Mitarbeiter der Abteilung für Anästhesie, Notfallmedizin, Intensivmedizin, Schmerztherapie und Palliativmedizin führen am Verbundkrankenhaus Bernkastel/Wittlich die Narkosen und regionalen Anästhesieverfahren für operative und diagnostische Eingriffe durch. Unsere Abteilung ist weiterhin zuständig für die Eigenblutspende. Einen großen Schwerpunkt nimmt die Schmerztherapie ein.

Damit trägt das Team der gesamten Abteilung durch eine moderne, umfassende perioperative Betreuung und Behandlung der Patienten zum angst- und schmerzgeminderten Krankenhausaufenthalt und zu einem ungestörten Heilungsverlauf bei. Unsere Ziele sind höchste Patientensicherheit und Zufriedenheit. 

 

In der Anästhesieambulanz oder beim Anästhesiebesuch an Ihrem Krankenbett erfolgt das Narkoseaufklärungsgespräch. In Abhängigkeit vom geplanten operativen Eingriff wird das für Sie geeignete Narkoseverfahren einschließlich der postoperativen Schmerztherapie festgelegt.

 

Nutzen Sie bitte die Möglichkeit ggf. Ihre Vorbehalte und Ängste mit uns zu besprechen! 

 

In unseren neuen Operationssälen führen die Mitarbeiter unserer Abteilung alle modernen Anästhesieverfahren durch. Diese werden ergänzt durch Methoden der regionalen Schmerzsausschaltung. Dazu stehen der Anästhesieabteilung neueste Narkosegeräte und Monitore zur lückenlosen Überwachung der Herz- und Kreislauffunktion zur Verfügung.

 

Direkt nach der Operation ist Ihre unmittelbare fürsorgliche Nachsorge in unseren beiden Aufwachräumen gewährleistet. Schon hier wird die im Operationsbereich begonnene Schmerztherapie lückenlos fortgesetzt. Nach größeren Eingriffen kann eine Behandlung auf der modernen interdisziplinären Intensivstation zu Ihrer Sicherheit notwendig sein. Auch hier steht Ihnen ein multiprofessionelles Team und alle Verfahren einer modernen Intensivtherapie zu Verfügung.

 

In der ersten Phase nach der Operation garantiert ein, dem neusten wissenschaftlichem Stand entsprechendes, medikamentöses Stufenkonzept weitgehende Schmerzminderung. Darüber hinaus betreut Sie unser Akutschmerzdienst „rund um die Uhr“, z.B. bei der Anwendung kontinuierlicher und patientenkontrollierter Verfahren. 

 

Mit den besten Wünschen für eine rasche Genesung! 

 

Ihr Anästhesieteam

 

 

Aktuelles:

 

Fortbildung im AQAI-Simulationszentrum Mainz, April 2015

Prof. Dr. med. Marius Gregor Dehne

Prof. Dr. med. Marius Gregor Dehne

Facharzt für Anästhesie;

Zusatzbezeichnung: Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie, Palliativmedizin

 

Sekretariat: Petra Lorré
Ambulanz: Eva Senselamet

Tel.: 06571/15 32 115

Fax: 06571/15 32 190

Notfall: 06571/15 22 130

E-Mail: anaesthesie(at)verbund-krankenhaus(punkt)de

 

Sprechstunden nach telefonischer Vereinbarung

 

 

Partner im:

 

 

Partner im:

 

 

Partner im:

 

 

Partner im: