Nero

Hallo, mein Name ist NERO ...

  • Hunderasse: Labrador-Bernersennen-Mix
  • Geburtstag: 18.12.2015
  • Geschlecht: männlich
  • Hobbys: Hundeschule, spazieren, spielen, Tricks lernen
  • Lieblingsessen: Hundefutter, Hundeleckerlies, Wurst und Käse
  • Charakter: Sehr ausgeglichen, geduldig und einfühlsam

August 2017:     Hurra - wir haben die Prüfung bestanden!!

Seit Juni 2016 absolvierte ich zusammen mit meinem Frauchen (Sandra Maasem, Logopädin) eine Ausbildung zum Therapiebegleithunde-Team, am Münsteraner Institut für therapeutische Fortbildung und tiergestützte Therapie.  Letzte Woche hatten wir dann die anstrengende Abschlussprüfung: wir haben sie bestanden! Der Prüfungsausschuss hat mich als "tollen" Hund betitelt und unsere Arbeit mit den Patienten gelobt.

Vielen lieben Dank allen, die uns die Daumen gedrückt haben, ganz besonders aber meinem Team in der Akutgeriatrie sowie meinen Ausbildungs-Sponsoren: der Vereinigten Volksbank Raiffeisenbank eG !

 

NERO: Therapiebegleithunde-Einsatz in der Akutgeriatrie

Sandra Maasem mit ihrem Nero

Vier Pfoten tapsen sanft im Flur der Akutgeriatrie des Cusanus Krankenhauses, Bernkastel-Kues. Seit einigen Monaten ist hier Nero, der junge Bernersennen-Labrador-Mischling im Einsatz. Auf seinem Geschirr steht „AZUBI“ und tatsächlich ist er ein Auszubildender: er absolviert gemeinsam mit seinem Frauchen Sandra Maasem gerade die Ausbildung zum Therapiebegleithunde-Team.

Sein Einsatzort ist die Akutgeriatrie, eine Station, die speziell hochbetagte Patienten nach akuten Krankheiten in der sogenannten Frührehabilitation betreut. Die Behandlungsziele liegen hier, neben der Ausheilung akuter Beschwerden, auf der Erhaltung und Förderung der weitgehenden Selbständigkeit der Patienten. Als Logopädin sind Sandra Maasems Spezialgebiete vor allem die Schluck-, Sprach- und Sprechfähigkeiten ihrer Patienten. Im Sommer 2016 meldete sie sich und Nero für eine Ausbildung zum Therapiebegleithunde-Team am Münsteraner Institut für therapeutische Fortbildung und Tiergestützte Therapie an. Gemäß der dort verfolgten „Steinfurter Methode“ wird der Hund ausschließlich als Therapeutikum, also als eigenes Heilmittel, von den medizinisch-therapeutischen Fachkräften eingesetzt. Das unterscheidet ihn auch vom reinen Streichel- oder Besuchshund. Nach genauer Abstimmung mit der Klinikleitung, mit Hygiene und Gesundheitsamt, darf Nero nun sein Frauchen ins Cusanus Krankenhaus begleiten und ist dort auch als AZUBI bereits im Einsatz. Er ist ein einfühlsamer, ausgeglichener Hund, der den Kontakt zum Menschen sucht. „Er wurde bereits im Welpenalter an Hilfsmittel wie Gehstöcke, Rollstühle und Rollatoren gewöhnt. Mit ihm gestalten wir u.a. Übungen, die die Konzentration, Körperwahrnehmung, Sensibilität oder Motorik unserer Patienten steigern“, erläutert Sandra Maasem. Nero fördert die Wahrnehmung und komplexen Sinnessysteme der Patienten: je nach individuellem Therapieziel kann sein Einsatz zu erwünschten Bewegungen oder auch zum Sprechen motivieren.  Weiterführende Informationen der Logopädin Sandra Maasem zum Einsatz von Nero als Therapiebegleithund in der Akutgeriatrie am Cusanus Krankenhaus, Bernkastel-Kues.

 

 

VVR-Bank Wittlich unterstützt Akugeriatrie Bernkastel-Kues

Kooperationsbeginn im Dez. 2016 mit den VVR-Vertreterinnen Frau Müller, Frau Molitor und Frau Hartig

Die Station für Akutgeriatrie wurde im Oktober 2015 eröffnet und ist die jüngste Station der Klinik. Sie gehört zur Abteilung für Innere Medizin unter der chefärztlichen Leitung von Dr. med. Jürgen Tönges. Die Station leitet Oberarzt Volker Pickan, Facharzt für Geriatrie.
Die Ziele der neuen Station für Altersmedizin beeindruckten die Vereinigte Volks- und Raiffeisenbank eG in Wittlich. Das Institut begleitet seit vielen Jahren speziell die Startphase neuer Leistungsangebote der Verbundklinik. Ihr Vorstandsprecher Michael Hoeck betont: „Wir möchten die erfolgreiche Weiterentwicklung der Station für Altersmedizin unterstützen. Hierfür stellen wir in den kommenden 3 Jahren Fördermittel zur Verfügung.“ In Abstimmung mit Klinik- und Stationsleitung bezuschusst die Bank als erste Maßnahme die laufenden Ausbildungskosten für das moderne Therapiebegleithunde-Konzept. Michael Hoeck schmunzelt: „Nero ist nun sozusagen unser 7. Auszubildender in diesem Jahr, allerdings der erste und einzige auf 4 Pfoten!“

VVR-Bank Wittlich: AZUBI-Blog inkl. Informationen von Nero