Internistische Intensivmedizin

In Notsituationen in guten Händen

Pflege und Therapie auf der Intensivstation


Auf der interdisziplinären Intensivstation werden Patienten mit schweren, häufig lebensbedrohlichen Erkrankungen aus unterschiedlichen Organbereichen behandelt. Mit den folgenden Informationen möchten wir Ihnen einen kleinen Überblick zum Leistungsspektrum unserer Intensivstationen geben. Wir hoffen Ihnen damit unnötige Ängste vor der „Apparatemedizin“, die häufig mit der Intensivmedizin verbunden ist, zu nehmen. Die uns anvertrauten Patienten stehen für uns im Zentrum unserer Arbeit. Die internistische Intensivstation im Cusanus Krankenhaus verfügt über 5 Behandlungsplätze.


Die Aufnahme auf der Intensivstation ist häufig mit einer besonderen Stresssituation verbunden. Bedenken Sie bitte, dass die intensivmedizinische Überwachung ein hohes Maß an Patientensicherheit bedeutet. Durch engmaschige Kontrolle aller lebensnotwendigen Körperfunktionen können etwaige Verschlechterungen und Gefahren rascher erkannt und Komplikationen vorgebeugt werden. Eine konsequente Schmerztherapie sowie Stressabschirmung zählen neben der Therapie der Grunderkrankung zu den Grundsätzen unserer Behandlung.


Besuche

Der Besuch von Angehörigen und Vertrauenspersonen ist ein wichtiger Bestandteil im Heilungsprozess unserer Patienten. Um Ihnen unnötige Wartezeiten beim Besuch Ihrer Angehörigen zu ersparen, bieten wir Ihnen tägliche Besuchszeiten von:

14:00 bis 16:00 Uhr sowie 18:00 bis 20:00 Uhr (und nach Absprache).

 

Bitte haben Sie Verständnis, wenn wir Sie auch mal während dieser Besuchszeiten ins Wartezimmer bitten müssen, um dringliche medizinische oder pflegerische Maßnahmen bei Ihrem Angehörigen oder dessen Bettnachbarn durchzuführen. Damit wir den Überblick behalten können, möchten wir Sie bitten, vor Betreten der Station die Besucherklingel am Eingang zu benutzen und zu warten, bis wir Sie hereinrufen. Bitte haben Sie Verständnis, dass nicht mehr als zwei Besucher gleichzeitig bei dem Patienten sein dürfen, da aus unserer Erfahrung zu viele Personen beängstigend auf Patienten wirken können. Bevor Sie die Station betreten und bevor Sie nach Hause gehen, sollten Sie zum Schutz ihrer Angehörigen und zum Eigenschutz eine gründliche Händedesinfektion gemäß Anleitung durchführen (s. Merkblatt im Besucherraum / Eingangsbereich)


Auskunft

Wir bemühen uns, dass zu den Besuchszeiten ein Mitarbeiter aus dem Behandlungsteam Zeit für Ihre Fragen zu dem Patienten hat. In dringlichen Fällen stehen wir Ihnen selbstverständlich zu jeder Zeit zur Verfügung. Aus unserer Erfahrung ist es sinnvoll, wenn wir ein oder zwei feste Ansprechpartner aus dem Familienkreis haben, die dann die Informationen in der Familie weitergeben können. Teilen Sie uns bitte mit, wer diese Personen sein sollen und hinterlassen Sie dafür bitte auch Ihre Telefonnummer. Berücksichtigen Sie jedoch bitte, dass wir telefonische Auskünfte aus rechtlichen Gründen auf ein Minimum beschränken müssen.


Ihr Kontakt:

Intensiv-Stationsarzt in Bernkastel-Kues: Jürgen Thönes Tel.: 06531 / 58-11741

Diensthabender Arzt Innere Medizin: Tel.: 06531 / 58-21650