Krankheiten und Notfälle



Zu einer beträchtlichen Reihe von allgemeinen Gesundheitsproblemen bei Kindern hat einer unserer Berufsverbände wertvolle Faltblätter veröffentlicht. In Papierform liegen sie in unserer Notfallambulanz aus. 

Online haben wir hier folgende Faltblätter für Sie verlinkt:

Verbrennungen

Das A und O ist Kühlen, Kühlen, Kühlen!!! 

Nehmen Sie Ihr Kind und stellen sie es – ggfs. mit Kleidung - in die Dusche/ Badewanne und duschen sie es mit kalten Wasser ab, tun Sie dies für mindestens 3 bis 5 Minuten. (Eine frühere Grenze ergibt sich nur bei Säuglingen, die sonst unterkühlen würden.)

Bei großflächigen Verbrennungen wählen Sie den Notruf 112. 

Bei kleineren Arealen legen Sie ein nasses Handtuch auf die Wunden und fahren in Ruhe mit ihrem Kind in unser Krankenhaus. Kommen Sie bitte direkt in den dritten Stock auf unsere Kinderstation.


Vergiftungen

Klären Sie möglichst rasch

Was das Kind geschluckt hat?
   (Pflanzen, Tabletten, Chemiekalien,… gegebenenfalls sicherstellen)

* Wann das Kind es eingenommen hat?

* Welche Symptome es vielleicht schon zeigt? 
   (verätzter Mund, Schläfrigkeit, Bauchweh,…)

* Wie viel es davon eingenommen hat? 

Rufen Sie dann die Vergiftungszentrale an. 
In unserem Bundesland in Mainz: Telefonnummer: 06131 / 19240 mail(at)giftinfo.uni-mainz(punkt)de ; www.giftinfo.uni-mainz.de 

Die Telefonnummern der übrigen Informationszentren für Vergiftungsfälle mit 24 Stunden- Dienst finden sie hier.


Erste Hilfe: 
Lassen Sie das Kind viel trinken! Dadurch wird die giftige Substanz verdünnt.

Am besten sind Leitungswasser, Mineralwasser, Tee und verdünnte Säfte. 
(Milch ist nur in sehr wenigen Fällen optimal).
Wenn Sie sich unsicher sind oder weitere Fragen haben, können Sie auch gerne mit unserer Kinderabteilung Kontakt aufnehmen. 

 

Erbrechen

Im Falle eines Magen- Darm- Infektes mit anhaltendem Erbrechen:

…jede Minute einen Löffel Flüssigkeit…, 

prüfen Sie, ob das Kind Fieber hat, 

kein Meningismus