Spannungsbewältigungstraining

Einige psychische Störungen sind mit einem deutlich erhöhten inneren Anspannungsniveau verbunden. Hierzu zählen unter anderem die posttraumatische Belastungsstörung und die Borderline-Persönlichkeitsstörung. Patienten, die unter diesen Störungen leiden, haben oftmals Schwierigkeiten, die bei ihnen rasch erhöhte innere Anspannung abzubauen und erneuten Anspannungssituationen vorzubeugen.

Im Spannungsbewältigungstraining wollen wir Fertigkeiten (Skills) vermitteln, mit deren Hilfe eine erhöhte innere Anspannung reduziert werden kann, ohne auf sogenannte dysfunktionale Bewältigungsstrategien (z.B. Selbstverletzung, Suchtmittelkonsum oder selbst induziertes Erbrechen) zurück zu greifen. Dazu gehört natürlich auch die eigene Anspannung rechtzeitig zu spüren, damit man erfolgreich Gegenmaßnahmen ergreifen kann.