Radiologische Diagnostik


Bei Verdacht auf eine Brusterkrankung können bei uns schnell alle weiteren diagnostischen Maßnahmen durchgeführt werden. Die Radiologische Praxis mit Sitz im Wittlicher St. Elisabeth Krankenhaus betreut und begleitet Sie ab diesem Zeitpunkt.

Die genaue Diagnostik beginnt hier meist mit einer Mammographie und einer Mammasonographie. Die Mammographie ist eine Röntgen-Untersuchung, die zur Diagnostik von Veränderungen im Brustgewebe eingesetzt wird. Diese Untersuchung dauert nur wenige Minuten. Es lassen sich, in Kombination mit der klinischen Untersuchung und einer Ultraschalldiagnostik, gutartige und bösartige Veränderungen unterscheiden.

Darüber hinaus kann ein Mamma-MRT sinnvoll sein. Sollte sich der Verdacht auf eine bösartige Erkrankung erhärten, entnehmen wir in fachübergreifender Kooperation zwischen Radiologen und Gynäkologen kurzfristig eine Gewebeprobe.

 

 

 

Nuklearmedizinische Diagnostik

Dr. Kilian Bose

Die Nuklearmedizinische Diagnostik wird durch unseren Kooperationspartner: Nuklearmedizinische Praxis im St. Elisabeth Krankenhaus durchgeführt.

Diese Untersuchungsangebote ermöglichen die präoperative Darstellung und radioaktive Markierung des Wächter - Lymphknotens.

 

 

Wächterlymphknoten-Szintigraphie (Sentinel lymph node):

Mit der Wächter-Lymphknoten-Szintigraphie werden vor einer geplanten Operation die relevanten Lymphknoten ("Wächter" einer Lymphbahn) sichtbar gemacht und für die chirurgische Entnahme markiert.
     
Tausende von Lymphknoten, die durch Lymphbahnen miteinander verbunden sind, sind Teil des Abwehrsystems unseres Körpers. Die Lymphknoten fungieren dabei wie eine Art "Sieb", das Partikel einer bestimmten Größe aus dem Lymphstrom filtert.

Bei einer Tumorerkrankung können sich im ungünstigen Fall Tumorzellen lösen und mit dem Lymphstrom mitschwimmen. Auch diese werden in dem ersten Lymphknoten, den sie erreichen, gefiltert und bleiben in dem Lymphknoten liegen. So kann es in diesem Lymphknoten zu einer ersten Metastase des Tumors kommen. Dieser erste Lympknoten im Verlauf einer Lymphbahn vom Tumor aus gesehen wird Wächter-Lymphknoten oder "Sentinel" genannt. Um eine Streuung von Tumorerkrankungen so sicher wie möglich auszuschliessen, ist es wichtig, diesen Wächterlymphknoten zu entfernen und sehr genau unter dem Mikroskop zu untersuchen. Meist kommen aber sehr viele Lymphknoten als Wächter in Frage. Mit der Wächter-Lymphknoten-Szintigraphie kann der Wächterlymphknoten sichtbar gemacht und markiert werden.