Kursnummer: 3289

 

Fachqualifikation: Grundlagen und Praxis der Elektrokardiografie (EKG)

3-tägige Fachqualifikation zu den Grundlagen und zur praktischen Anwendung der Elektrokardiografie.


Datum: 15.01.2018 - 17.01.2018

Zeit: 09:00 Uhr - 16:00 Uhr

Ort: Verbundkrankenhaus Bernkastel / Wittlich
St. Elisabeth KH,
Koblenzer Str. 91 • 54516 Wittlich
Kleiner Konferenzraum (1.UG)


Kosten (EUR): 500.00

Anmeldeschluss: 05.01.2018

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Interpretation und Auswertung eines EKGs liegt im Verantwortungsbereich des Arztes. Aber gerade in Bereichen mit monitorgestützter Überwachung von Herzfrequenz und Herzrhythmus kommt auch dem dort tätigen nichtärztlichen Personal eine hohe Verantwortung zu. Sie müssen die Grundlagen dieser Untersuchungsmethode verstehen und wesentliche Veränderungen und Fehlerquellen erkennen können und dabei bei Störungen schnell und kompetent reagieren.Unsere 3-tägige Grundlagen-Fachqualifikation vermittelt Ihnen essentielles Basiswissen und die methodischen Fertigkeiten zu Grundlagen und Praxis der Elektrokardiografie.In einer weiteren aufbauenden 2-tägigen Fachqualifikation können Sie auf Wunsch Ihr Fachwissen zum Themenkomplex vertiefen. Die Fachqualifikation schließt mit einer theoretischen sowie einer praktischen Prüfung ab. Sie erhalten nach erfolgreichem Abschluss ein Zertifikat. Wir würden uns freuen, Sie zu unserer Fachqualifikation „Grundlagen und Praxis der Elektrokardiografie“ begrüßen zu dürfen und stehen Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung.

Emmerich BergPädagogische Leitung der FachqualifikationVerbundkrankenhaus Bernkastel / Wittlich


Programm:

Grundlagen der Elektrokardiografie
• Die Geschichte der Elektrokardiografie
• Die kardiale Elektrophysiologie
• Die zelluläre Struktur des Herzmuskelgewebes
• Das Ruhepotenzial und das Aktionspotenzial
• Das Herzreizleitungszentrum, Vektorengesetze


Die Grundlagen des EKG‘s
(von der P-Welle zur U-Welle)

• Die Bedeutung der geometrischen Elemente des EKGs (Wellen, Zacken, Strecken)
• Analyse der Vorhoferregung
• Analyse der Kammererregung und Erregungsrückbildung
• Bestimmung und Bedeutung des Lagetyps
• Erkennung eines Sinusrhythmus


Grundlagen der Rhythmuslehre
• Ätiologie, Terminologie und pathoelektrophysiologische Grundlagen bei der Entstehung von Arrhythmien
• Einteilungen der Rhythmusstörungen
• Grundsätze und Systematik der Arrhythmieanalyse
• Intraventikuläre Leitungsstörungen (Blockbilder)
• Bradykarde Rhythmusstörungen
• Tachykarde Rhythmusstörungen
• Blickdiagnose im EKG
• Auswertung mit dem EKG-Lineal
• Workshop: Auswertung von entsprechenden EKG-Beispielen


Workshop: Praxis der EKG-Registrierung an einem menschlichen Probanden


• Gerätevorstellung des EKG-Gerätes von Nihon - Kohden
• Anlagetechnik und Artefaktvermeidung
• Praktische Prüfung


Spezielle EKG-Diagnostik
• Das Infarkt-EKG
• Das Monitor-EKG und seine Aussagekraft
• Technische Möglichkeiten der EKG-Registrierung

 

Schriftliche Abschlussprüfung

 

Zielgruppe der Fachqualifikationen• Gesundheits- und Krankenpfleger-/innen• Fachkrankenpfleger-/innen• MFAs, Arzthelferinnen aus Kliniken und Arztpraxen