30.08.2017:
Der Rohbau ist fertiggestellt und das Hauptaugenmerk liegt nun auf den ausbauenden Gewerken. Während die Fenster in beiden Gebäudeteilen bereits zu 80% eingebaut wurden und die Dachdeckerarbeiten laufen, werden nun im Inneren die sogenannten Ständerwände gestellt, die die spätere Raumaufteilung gestalten. Sie bilden zudem die Grundgerüste zur Aufnahme der Zuleitungen für Strom, Sanitär oder auch Heizung und Lüftung.

 

Linkes Bild: Der Rohbau ist abgeschlossen, so konnte der bisherige zweite Baukran am 29.08.2017 abgebaut werden.

 

Mittleres Bild: Blick vom Therapiegarten auf die zwei mittigen Terrassen-Vorbauten. Auch 80% der Fenster sind in beiden Gebäudeteilen bereits eingebaut.

 

 

27.06.2017:

Die Baufortschritte im Einzelnen:

 

Linkes Bild: das Gebäude ist bis zum 2. OG hochgezogen - hier der Blick vom unteren Wendehammer aus.

 

Mittleres Bild: Von innen geschaut: hier wird gerade das zukünftige Gründeck auf der 1. Etage betoniert. Die Besucher dieser Terasse werden einen wunderbaren Ausblick auf die Stadt, die Mosel und die Weinberge genießen.

 

Rechtes Bild: Blick auf die fertig betonierten Dachareale beider Gebäudeschenkel.

 

 

20.04.2017:

Die Baufortschritte im Einzelnen:

 

Linkes Bild: der Anschluss zum Haupthaus ist im EG fertig. Gut erkennbar sind die runden Säulen im 1. OG und die Decke, auf der das 2. OG im Entstehen begriffen ist.

 

Mittleres Bild: Ansicht von der Zufahrtsstraße Karl-Binz-Weg aus.

 

Rechtes Bild: die runden Säulen werden die Decke des 1. OG im Gelenkbereich tragen.

 

 

 

17.03.2017:

Die Baufortschritte im Einzelnen:

Linkes Bild: rechts ist das 3-geschossige Gebäude für 2 Stationen und Therapien entstanden - links der Anschluss zum Haupthaus gelungen mit der bereits fertigen Etage des Parkdecks. Im Verbindungsgelenk straßenseitig sieht man die Decke des zukünftigen Eingangsbereiches EG.


mittleres Bild: Ansicht von der Straße "Auf der Schifferei" aus: In diese Straße wird die zukünftige Ausfahrt aus dem Parkdeck einmünden.

 

rechtes Bild: Ansicht von der Straße "Karl-Binz-Weg" aus: Die mittig-stehenden Bauarbeiter befinden sich auf der Dachebene der zukünftigen Eingangshalle des Gebäudes.

 

 

 

 

20.12.2016:

Die Baufortschritte im Einzelnen:

Linkes Bild: während hinter dem zukünftigen Therapiegarten rechts das 3-geschossige Gebäude für 2 Stationen und Therapien wächst, entsteht in der Mitte gerade der zentrale Eingangsbereich des neuen Gebäudes.

rechtes Bild: Auf der linken Seite erfolgt nun der Lückenschluss zum Altbau mit dem Untergeschoss. Darüber wird anschließend ein spiegelbildlich gleicher Gebäudetrakt wie auf der rechten Seite entstehen.

 

 

 

12.10.2016:

Außergewöhnliche Aufnahmen - gemacht durch unseren absolut schwindelfreien Leiter des Baumanagements aus dem 50m ausgefahrenen Korb der Laufkatze - auf 45 m Höhe über der Baustelle :)


Im Vordergrund der Therapiegarten, rechts entsteht die Ebene der 1. Station, links oben erfolgt die Anbindung an das Bestandsgebäude.
Letzte Gründungsarbeiten vom Bestandsgebäude zum Haupteingang Neubau
Den besten Ausblick hat täglich der Kranfahrer aus 45m Höhe.

21.11.2016:

Schneller Baufortschritt: das untere Parkdeck sowie ein Teilsegment des EG und des 1. OG sind inzwischen entstanden.

 

 

 

20.09.2016:

Die Hochbauarbeiten zeigen weitere Fortschritte: So ist auf der EG-Ebene bereits das Gelände des zukünftige Therapiebereiches mit Austritt zum Therapiegartens zu erkennen. Die Gründungsarbeiten zum Eingangsbereich beginnen.

 

 

Gründung Eingangsbereich
EG: aufgehende Nord-Außenwand
EG: es entsteht der Therapiebereich

 

27.06.2016: Der Berliner Verbau ist fertig. Bereits gut sichtbar - der erste Deckenteil und der Platz für den zukünftigen Therapiegarten.

 

 

Kransicht auf Berliner Verbau mit dem 1. Deckenteil + Therapiegarten
neue Außenanlagen mit Wendeplatz

 

18.08.2016: Mittlerweile sind die Hochbauarbeiten in vollem Gange. Der Topologie folgend wurden bis jetzt die unteren Gründungsebenen erstellt und langsam wird Verbindung zum Bestandsgebäude des Cusanus Krankenhauses aufgenommen. Langsam bilden sich die Konturen des neuen Gebäudes im Gelände ab.

Ab Montag den 22.08.2016 werden die letzten Ausschachtarbeiten beginnen, die diesen Lückenschluss besiegeln.

 

 

Inzwischen ist auch ein 2. Kran auf der Baustelle im Einsatz.
Zu erkennen ist die talseitige Parkebene, auf deren Dach ein Teil des Therapiegartens entstehen wird.

25.07.2016: Die Ausschachtarbeiten für weitere Bauabschnitte sind größtenteils geschafft. Neben der neuen Anlage eines Wendehammers, der zukünftig auch als Feuerwehranfahrt dienen wird, sind weiter Gründungsarbeiten im Gange. Das Fundamt für das Parkuntergeschoss U1 steht.

Im nächsten Schritt werden die alten baulichen Anlagen im alten Wirtschaftshof zurückgebaut und neu hergerichtet.

 

 

 

Neu-angelegter Wendehammer / Feuerwehrzufahrt
Blick auf Fundament des Park- und Haupthauses - deutlich zu erkennen U1 - die zukünftige Parkebene - und bereits ein 1. Bodenteil zum späteren EG.

 

11.05.2016: 2 Luftaufnahmen und 2 Bilder aus der Sicht des Kranarbeiters

 

 

 

Luftaufnahme: Stadtansicht mit Klinik und Baustelle

 

22.04.2016: Mit Spezialmaschinen werden 17 Löcher mit einer Tiefe von jeweils 9m im Baugelände gebohrt: gefüllt mit Stahlträgern, dienen sie später als sog. "Berliner Verbau" der Baugrubensicherung für nachfolgende steile Ausschachtungsarbeiten.

 

 

Bohrungen 9 m Tiefe
Stahlträger werden eingerammt

 

Stand 07.03.2016 Aufbau des großen Krans mit 55m langem Ausleger zur Bedienung des gesamten Baustellenbereiches

 

 

Der Ausleger wird zur Montage vorbereitet

Beeindruckender Ausblick: Gesamtbaustelle mit errichtetem Kran -

07.04.2016 Auf der Baustelle kommen die Gründungsarbeiten gut voran. 

 

 

Rote Großflächenschalungen

 

11. Januar 2016: Offizieller Baustart 

 

 

Baustart im Januar 2016
Vorbereitender Abriss Wirtschaftsgebäude im Dezember 2015

 

Stand 25.01.2016

 

 

Stand: 29.01.2016 - Feierliche Grundsteinlegung

 

 

Segnung des Grundsteines durch Dechant Georg Moritz
GF Dr. G. Merschbächer, Staatsministerin S. Bätzing-Lichtenthäler, Chefarzt Dr. M. Lammertink legen die Zeitkapsel ein.
Tag der Freude für alle anwesenden Gäste der Grundsteinlegung

 

Stand 01.03.2016  Letzte Vorarbeiten zur Fundamentlegung