Das Aufgabengebiet der Hauswirtschaft im Klinikum ist vielfältig.

Zum einen gehört dazu das Wäschelager:

Vom Wäschelager aus wird das ganze Haus mit Frischwäsche versorgt. Täglich fällt mehr als 1 t Schmutzwäsche an, und dies nur am Klinikstandort Wittlich! Diese Wäsche wird in der Wäscherei der Justizvollzugsanstalt (JVA) in Wittlich gewaschen. Von Montag bis Freitag wird von dort aus die Schmutzwäsche abgeholt und saubere Wäsche in der Klinik angeliefert. Die verantwortlichen Kolleginnen im Wäschelager nehmen die saubere Wäsche an, sortieren sie und verteilen diese wieder auf die einzelnen Stationen / Abteilungen. Täglich werden mehrere Hundert Teile an Bereichskleidung und Berufswäsche angeliefert, die entweder namentlich sortiert oder nach Größen geordnet in die einzelnen Funktionsbereiche beider Klinikstandorte geliefert werden. Für die Fachabteilungen der Kinderklinik und der Geburtshilfe (Wochenstation) kümmert sich die Abteilung auch um sehr viel Babywäsche.

Das Nähzimmer:
In einem eigenen Nähzimmer wird die schadhafte Wäsche repariert. Hier werden auch Sonderanforderungen neu genäht. Unter anderem werden hier die sogenannten "Nestel-Decken" genäht, die unsere Mitarbeiter und Therapeuten in der Betreuung demenziell erkrankter Patienten zu Stimulation und Anregung einsetzen. Sie werden vorrangig in den Abteilungen der Neurologie und der Akutgeriatrie eingesetzt.

Zum Verantwortungsbereich der Hauswirtschaft gehören zudem

• der Hol- und Bringedienst der Klinik

• die Koordination und Beauftragung von Unternehmen für die Reinigung der Klinikbereiche.

 

 

Kontakt

Birgit Simon
Leitung Hauswirtschaft
St. Elisabeth Krankenhaus
Koblenzer Str. 91
54516 Wittlich

Tel.: 06571/15-26840 und -36840

Mo. - Fr. : 7.30 - 16.00 Uhr