Freude lebt im Augenblick

In Kinderstationen sind Clownauftritte bereits seit langem schöne Tradition. Aber trifft ein Clown auch in einer Station für Altersmedizin auf offene Ohren und Herzen? „Ja unbedingt“, findet Volker Pickan, Leitender Oberarzt der Altersmedizin im Cusanus Krankenhaus in Bernkastel-Kues. “Ein Clown bringt Freude und Lachen mit sich – er unterbricht den Klinikalltag und stoppt das zermürbende Gedankenka-russell aus Krankheitssorgen.“ Zur Finanzierung weiterer Clownauftritte erhielt die Akutgeriatrie nun eine großzügige Spende von der Vereinigten Volksbank Raiffeisenbank eG Wittlich.

Vorstandsprecher Michael Hoeck sagte anlässlich eines Treffens mit der Stationsleitung am 16. Mai 2018 die Übernahme der Kosten für die kommenden Clownauftritte in diesem Jahr zu. Die Bank unterstützt die junge Station bereits seit ihrer Gründung in der Anschaffung therapeutischer Geräte oder bei Projekten, die nicht aus Klinikmitteln realisiert werden können. „Gemäß unserem Motto: „Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele“, helfen wir sehr gerne der Akutgeriatrie in der Umsetzung dieses Projektes. Wir sind überzeugt, dass Hu-mor und Lachen dabei helfen können gesund zu werden und zu bleiben“, unterstrich Hoeck.

Ein Clown lebt im Augenblick, wie Demenzerkrankte auch

Die Geriatrie hatte im Februar 2018 den Diplom Pädagogen Henning Leidinger, alias Clown Lolek, zu einem ersten Treffen in ihre Abteilung eingeladen, zum Kennenlernen und einem ersten Ideenaustausch. „Es war uns wichtig zu erfahren, wie unsere Patienten den Besuch eines Clowns empfinden und wir haben fast zu 100% positive Rückmeldungen erhalten“, so Pickan. Seit März tritt Clown Lolek nun monatlich in der Altersmedizin auf. Zum Auftritt ist der Aufenthaltsraum der Station immer gut gefüllt - aber auch wer krankheitsbedingt sein Bett nicht verlassen kann, wird von ihm besucht, wenn es gewünscht wird. Lachen und Singen dringt dann aus den Patientenzimmern, es wird gescherzt und gezaubert. Die Erinnerung an frühere eigene Zirkusbesuche weckt angenehme Gefühle und wirkt sich beruhigend und harmonisierend aus. Für Henning Leidinger sind es authentische, emotionale Begegnungen. Er tritt den Patienten ohne Anspruch und Erwartungen entgegen, was diese entlastet und offene Gefühle ermöglicht. Als Clown lebt er im Augenblick, so wie viele ältere Menschen, insbesondere Menschen mit Demenzerkrankungen. Die Auftritte des Clowns finanzieren sich rein aus Spen-dengeldern, die die geriatrische Station in Bernkastel-Kues erhält. „Jeder Euro wandelt sich so zu Lächeln und Freude“, betonte Volker Pickan in seinem Dank an die Genossenschaftsbank.

Kontakt

Volker Pickan
Leitender Oberarzt
der Akutgeriatrie

Tel.: 06531 / 58-15 805

Chefarzt: Prof. Dr. med. R. Dein

Akutgeriatrie im Cusanus Krankenhaus
Karl-Binz-Weg 12 • 54470 Bernkastel-Kues

""