Bonding - die ersten gemeinsamen Stunden

Elternschaft beginnt mit „Bonding“...

Eltern geben ihrem Kind etwas ganz Wichtiges, das es durch sein ganzes Leben begleiten wird: Urvertrauen. Beim sogenannten Bonding, der ersten gemeinsamen Zeit nach der Geburt, lernen Eltern und Kind sich kennen. Der Blickkontakt und die intensive Körpernähe fördern auch die emotionale Nähe. Ihr Baby wird ruhiger und entspannter.

Am Anfang hilft die Biologie unseres Körpers dabei kräftig mit: Während der Geburt wird der Botenstoff Oxytocin im Gehirn der Mutter ausgeschüttet. Man nennt dieses Hormon auch „Bindungshormon“. Viele Frauen berichten von einem glücklichen, fast rauschhaften Zustand und empfinden tief für das kleine Wesen, das ihnen auf die Brust gelegt wird. Wenn das Baby zu saugen beginnt, wird eine zweite Gabe Oxytocin ausgeschüttet, weshalb es für die Beziehung zwischen Mutter und Kind so förderlich ist, zu stillen. Es gehört zu unseren Überzeugungen, Ihnen und Ihrem Partner nach der Geburt im Kreißsaal eine ruhige und innige Zeit mit Ihrem Baby zu ermöglichen. Auf Wunsch unterstützen wir Sie bei ersten Stillversuchen.

Auf unserer Wochenstation ermöglichen Ihnen später unsere Rooming-In Zimmer ein kontinuierliches Beisammen sein mit Partner und Kind.

Kontakt

Chefärzte:

Tadeusz Domagalski /
Dr. med. Peter Georg Locher
Fachärzte für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

St. Elisabeth Krankenhaus
Koblenzer Str. 91
54516 Wittlich


Sekretariat:
Frau Marianne Teusch
Tel.: 06571 / 15-3 25 00

E-mail: Frauenheilkunde@verbund-krankenhaus.de


Kreißsaal:
Hebammenteam Wittlich, eingetragene Partnerschaft
Tel.: 06571 / 15-32 501

E-Mail: hebammen@verbund-krankenhaus.de

 

 

""