Gynäkologische & onkologische Erkrankungen

Ein Schwerpunkt unserer Tätigkeit liegt in der modernen Diagnostik & Therapie bei gynäkologischen und onkologischen Erkrankungen. Gemeinsam mit Ihnen und in enger Abstimmung mit Ihrem Hausarzt suchen wir nach den individuell für Sie passenden Therapiewegen. Unser operativer Schwerpunkt liegt auf schonende Eingriffe mittels endoskopischer / minimal invasiver Eingriffe.

Unser Team steht auch Patientinnen mit Blasenschwäche / Inkontinenz gerne als Ansprechpartner zur Verfügung. Wir bieten wöchentliche Spezialsprechstunden für Blasenschwäche an.

Mit den Trierer Frauenärzten Holger Kühlwein und Dr. Christoph Apel erweiterte sich das ärztliche Team der Wittlicher Frauenklinik. Die niedergelassenen Fachärzte für Geburtshilfe und Gynäkologie operieren  immer freitags bei uns im St. Elisabeth Krankenhaus.  Neben Kaiserschnitten führen beide Fachärzte in Wittlich operative Eingriffe aus dem gesamten gynäkologischen Spektrum durch.

Brustzentrum Wittlich

Die Experten im Brustzentrum Wittlich bieten umfassende diagnostische Möglichkeiten zur Früherkennung von Brusterkrankungen. Das Brustzentrum Wittlich bietet Betroffenen das gesamte Spektrum an modernen Brustoperationen, von der brusterhaltenden Entfernung von Mamakarzinomen bis hin zu Brustamputationen mit anschließendem Wiederaufbau. Die möglichst frühzeitige Erkennung von Krebserkrankungen und deren Therapie ist ein großer medizinischer Schwerpunkt des Verbundkrankenhauses.

Ambulantes Leistungsangebot

  • Überweisungssprechstunde (Frauenärzte)
  • Vorgeburtliche Untersuchungen und Diagnostik
  • Betreuung von Risikoschwangerschaften (z.B. Gestations-Diabetes)
  • Harninkontinenzberatung
  • 24h tägl. Angebot zur vertraulichen Spurensicherung nach Sexualdelikten für Frauen und Männer
  • Ambulante Operationen incl. operative Hysteroskopien
  • Abrasiones
  • Laparoskopien (minimal invasive Eingriffe)
  • Brustoperationen und Beratung
  • Mammasonographien
  • Brustsprechstunde

Sprechstunden / Beratungen

CA Dr. Peter Locher

Di 13:00 – 18:00 Uhr
Mi 09:00 – 13:00 Uhr
Do 09.00 - 12.00 Uhr

CA Tadeusz Domagalski

Mo 09:00 – 12:00 Uhr
Di 09:00 – 12:00 Uhr
Fr 09.00 - 12.00 Uhr

Oberärztin Andrea Graca dos Santos

dienstags 13.00 - 15.00 Uhr
freitags    13:00 – 15:00 Uhr
Termine nach Vereinbarung!

Terminvereinbarung unter Tel.: 06571 / 15-32 515

Frau M. Girards, Frau B. Nau (Breast Care Nurses)

Fr 13:00 – 15:30 Uhr Beratung für Mammakarzinom-Patientinnen

Team

Ambulante Operationen

Ablauf Ihres Aufenthalts bei uns

Aufnahmetag
Bitte melden Sie sich am Aufnahmetag gegen 9.00 Uhr auf der Station 33 im 3. Stock.  Sie müssen nicht nüchtern kommen, außer Sie wurden ausdrücklich darauf hingewiesen.

Bitte bringen Sie folgendes mit:

  • Überweisungsschein oder Einweisung
  • Arztbriefe von vorherigen Aufenthalten falls vorhanden
  • Befunde von Untersuchungen (Röntgenbilder, Darmspiegelungen, Herzuntersuchungen und ähnliches) falls vorhanden
  • Medikamentenplan, bei seltenen Medikamenten auch vorsichtshalber die Medikamente selbst
  • Möglichst wenig Wertsachen
  • Ihre persönlichen Gebrauchsartikel, Nachthemd, Bademantel, Kleidung

Einer unserer Assistenzärzte wird sie zu Ihrer Krankengeschichte befragen, Ihnen Blut abnehmen, Ihnen die geplante Operation erklären und Ihre Fragen beantworten. Anschließend werden Sie in Anwesenheit eines Facharztes untersucht.

Gegebenenfalls werden Sie zu weiteren notwendigen Untersuchungen wie Röntgen der Lunge oder EKG geschickt.

Im Laufe des Tages wird sich ein Narkosearzt bei Ihnen vorstellen, Ihnen die geplante Narkose erläutern und alle eventuellen Fragen zum Narkoseverfahren klären. Sollten Sie sehr aufgeregt oder ängstlich sein, teilen Sie uns dies bitte mit. (Sie können dann am Abend auf Wunsch eine Beruhigungstablette erhalten.)

Bei kleineren Eingriffen können Sie am Vor-OP-Tag noch mal nach Hause gehen. Kommen Sie dann am OP-Tag nüchtern zur vereinbarten Zeit auf die Station.

OP-Tag
Am OP-Tag sollten sie auf alle Fälle nüchtern sein, d.h. nichts essen, nichts trinken und nicht rauchen.
Bitte legen Sie Schmuck, Brillen, Zahnprothesen, Piercings o.ä. ab und tragen Sie die Kleidung, die Ihnen vom Personal ausgehändigt wird (OP-Hemd und Anti-Thrombose-Strümpfe).

Etwa eine Stunde vor Beginn der Operation erhalten Sie eine kleine Tablette. Diese beruhigt und erleichtert später die Einleitung der Narkose. Sie werden von einer Schwester in den OP gefahren. Dort kümmern sich dann ein Narkosearzt und ein Pfleger/eine Pflegerin um Sie. Nach durchgeführter OP kommen Sie noch für eine gewisse Zeit in den sogenannten Aufwachraum, wo ständig ein Pfleger anwesend ist und Ihr Aufwachen sicher überwacht.

Anschließend kommen Sie wieder auf die Station in Ihr Zimmer. Bei großen ausgedehnten Eingriffen kann es vorkommen, dass Sie eine Nacht auf der Intensivstation überwacht werden.

Tage nach der Operation
An den folgenden Tagen Ihres Aufenthalts sollen Sie sich von der Operation erholen.

Täglich zwischen 7.30 und 8.00 Uhr findet die Visite durch die Ärzte statt. Hier können Sie alle anstehenden und Sie bewegenden Fragen klären. Ggf. werden weitere Untersuchungen durchgeführt.

Am Tag vor Ihrer Entlassung finden eine Entlassungsuntersuchung und ein ausführliches Abschlussgespräch statt. 

Entlassungstag
Am Entlassungstag können Sie die Klinik nach dem Frühstück verlassen. Falls Sie erst später abgeholt werden können, ist das kein Problem. Besprechen Sie es bitte mit dem Stationspersonal.

Ärztliche Aus- und Weiterbildung

Unsere Chefärzte Dr. med. Peter Locher und Tadeusz Domagalski verfügen über die folgende Weiterbildungsermächtigung:

  • Frauenheilkunde und Geburtshilfe, 60 Monate gemeinsam
Kontakt

Kontakt

Chefärzte:
Tadeusz Domagalski
Dr. med. Peter Georg Locher 
Ärzte für Gynäkologie und Geburtshilfe

 

Sekretariat:
Frau Marianne Teusch
Tel.: 06571/15-3 25 15
Fax: 06571/15-3 25 90
E-mail: frauenklinik@verbund-krankenhaus.de

 

Ambulanz:
Natascha Jung
Tel.: 06571 / 15-3 25 16