Schmerzerleichterung

Viele Patientinnen haben Sorge vor den Wehen- und Geburtsschmerzen. Die meisten Mütter möchten so natürlich wie möglich entbinden. Dabei unterstützen wir Sie. Zur Förderung einer natürlichen Geburt stehen Ihnen ein Entspannungsbad und die Gabe von Schmerzmitteln bis hin zur Periduralanästhesie und Pudendusanästhesie zur Verfügung.

Die geburtshilfliche PDA (Periduralanästhesie) ist in der Lage Wehen- und Geburtsschmerzen bei komplett erhaltener Mobilität, ohne jegliche Nebenwirkung für die Kinder sehr wirkungsvoll zu lindern. Über einen kleinen Katheter im Periduralraum kann je nach individuellem Bedarf Schmerzmittel gespritzt werden. Dabei bleibt die Bewegungsfähigkeit der werdenden Mutter uneingeschränkt. Jegliche Mobilisierung ist genauso möglich und erstrebenswert wie ein aktives Mitarbeiten unter Geburt. In unserem Haus wird diese Art der Schmerztherapie durch die Fachärzte der Anästhesie-Abteilung durchgeführt.

Durch eine sehr gute interdisziplinäre Zusammenarbeit ist eine ständige und sofortige Verfügbarkeit in jeder Phase der Geburt durch den diensthabenden Anästhesisten sichergestellt.

Kontakt

Chefärzte:

Tadeusz Domagalski /
Dr. med. Peter Georg Locher
Fachärzte für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

St. Elisabeth Krankenhaus
Koblenzer Str. 91, 54516 Wittlich

Sekretariat:
Frau Marianne Teusch
Tel.: 06571 / 15-3 25 00
E-mail: Frauenheilkunde@verbund-krankenhaus.de


Kreißsaal:
Hebammenteam Wittlich, eingetragene Partnerschaft
Tel.: 06571 / 15-32 501

E-Mail: hebammen@verbund-krankenhaus.de

 

 

Die Webseite verwendet Cookies

Einige von ihnen sind notwendig, während andere helfen, unsere Webseite zu verbessern. Bitte akzeptieren Sie alle Cookies. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies klicken Sie bitte auf Details.

Weitere Informationen zum Datenschutz.