Diabetes und Adipositas

Die Zahl der Menschen mit Diabetes Typ 2 nimmt stetig zu. Eine der Ursachen der steigenden Diabeteshäufigkeit ist das in der Bevölkerung zunehmende Problem des Übergewichtes und der Fettleibigkeit (Adipositas). Bei Übergewicht erhöht sich das Risiko  einen Typ 2 Diabetes zu entwickeln um bis zu 100%. Bei adipösen Menschen verdreifacht es sich sogar.



Zur Minimierung des hohen Risikos für die Entstehung eines Diabetes mellitus Typ 2 sind Gewichtsreduktion und regelmäßige körperliche Aktivität  von sehr großer Bedeutung. Bei manifestem Diabetes mellitus Typ 2 ist eine Gewichtszunahme unter der Behandlung mit blutzuckersenkenden Medikamenten leider keine Seltenheit.
Insbesondere unter Insulin kann es zu einer deutlichen Gewichtszunahme kommen, dagegen haben andere Medikamente wie z.B. Metformin oder neuere Medikamente wie GLP-1- Mimetika (z.B. Byetta®, Victoza®) eher eine Gewichtsreduktion zur Folge.
Im Rahmen Ihrer Möglichkeiten möchten wir Sie schrittweise zu moderater körperlicher Aktivität und Ernährungsumstellung motivieren.


Mit diesen nebenwirkungsarmen Maßnahmen kann es Ihnen gelingen Medikamente einzusparen bzw. ganz darauf  zu verzichten (mehr im Kapitel Ernährungsmedizin).

Kontakt

Kontakt

Dr. med. Yavuz Yildirim-Fahlbusch

Chefarzt der Abt. für Innere Medizin II,
Gastroenterologie / Diabetologie / Ernährungsmedizin


Facharzt für Innere Medizin, Schwerpunkt Gastroenterologie,
Zusatzbezeichnungen: Palliativmedizin, Proktologie, Diabetologie, Medikamentöse Tumortherapie, internistische Intensivmedizin

St. Elisabeth Krankenhaus
Koblenzer Str. 91 • 54516 Wittlich

Sekretariat / Anmeldung:
Fr. I. Glandien, Fr. S. Weber
Tel.: 06571 / 15-32 651

Die Webseite verwendet Cookies

Einige von ihnen sind notwendig, während andere helfen, unsere Webseite zu verbessern. Bitte akzeptieren Sie alle Cookies. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies klicken Sie bitte auf Details.

Weitere Informationen zum Datenschutz.