10.10.2019: Vortrag: „Offene Beine“- Therapie chronischer Wunden

26. September 2019   Von: sz

Im Rahmen der Vortragsreihe "Gesund werden & Gesund bleiben" im Wittlicher St. Elisabeth Krankenhaus spricht am Donnerstag, den 10. Oktober 2019 um 17.30 Uhr Chefarzt Dr. med. Patrick Stark über die Ursachen und die modernen Therapieansätze für chronische Beingeschwüre, die umgangssprachlich "offene Beine" genannt werden. Diese Geschwüre sind schlecht heilende chronische, teils tiefe Wunden an den Unterschenkeln und Füßen. Sie entstehen im Großteil der Fälle durch Störungen im venösen Kreislauf, v.a. durch Krampfadern (Varizen). Weitere Ursachen dieser Wunden können Verengungen der Beinarterien (pAVK) oder Stoffwechselstörungen bei Diabetes mellitus sein. Die Diagnose „Beingeschwür“ ist leicht zu stellen - für eine Therapie ist es jedoch grundlegend wichtig, durch gute Diagnostik die auslösende Ursache zu kennen.
Der erfahrene Allgemein-, Visceral und Gefäßchirurg Dr. Patrick Stark leitet seit August dieses Jahres gemeinsam mit Dr. Hans-Joachim Lutz die Wittlicher Gefäßchirurgie. In seinem Vortrag erläutert er die aktuellen Therapiewege für chronische Wunden, die sowohl ambulante, als auch stationäre Wege umfassen. Im Anschluss an den Vortrag steht der Experte für eine offene Fragerunde zur Verfügung.

Die kostenfreie Vortragsveranstaltung beginnt am 10.10.19 um 17.30 Uhr im Großen Konferenzraum der Wittlicher Klinik. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Kontakt

Verbundkrankenhaus Bernkastel/Wittlich

St. Elisabeth Krankenhaus
Koblenzer Str. 91 • 54516 Wittlich
Telefon: 06571/ 15-0
Telefax: 06571/ 15-3 99 90
Pforte / Info besetzt: 24 h 

Geburtshilfe Kreißsaal: 06571 / 15-3 25 01
Notaufnahme: 06571 / 15-3 20 00

Cusanus Krankenhaus
Karl-Binz-Weg 12 • 54470 Bernkastel-Kues
Telefon: 06531/58-0
Telefax: 06531/ 58-1 99 90
Pforte / Info besetzt: 5.30 - 21.30 Uhr