Palliativmedizin

Seit November 2008 weist der Landesbettenplan für das Verbundkrankenhaus Bernkastel/Wittlich einen Schwerpunkt Palliativmedizin mit 4 Betten am Standort Cusanus Krankenhaus in Bernkastel-Kues aus. Hier werden Tumorpatienten und andere Patienten mit unheilbaren Erkrankungen und begrenzter Lebenserwartung behandelt und umfassend betreut, die einer akutstationären Therapie bedürfen. Im Mittelpunkt der Versorgung steht die Begleitung des Kranken und seiner Angehörigen.

Nach Möglichkeit können unsere Patienten, nach erfolgter Symptomeinstellung und bei erfolgreicher Bewältigung eventueller emotionaler und/oder sozialer Probleme, wieder in ihr gewohntes Lebensumfeld entlassen werden.  Oberstes Ziel unserer Bemühungen ist es, die Lebensqualität der Patienten selbstbestimmt zu steigern.

Informationsfaltblatt Palliativmedizin im Cusanus Krankenhaus

Wer wird auf der palliativmedizinischen Station behandelt?

Für eine stationäre Aufnahme ist eine Einweisung durch den behandelnden Haus- bzw. Facharzt erforderlich sowie ein Abstimmungsgespräch mit dem leitenden Oberarzt Dr. med. Michael Zimmer.

Die Station begleitet schwersterkrankte Patienten und ihre Familien, die im rahmen der Erkrankungen mit akuten einhergehenden Problemen konfrontiert sind.

Wir möchten helfen,d urch das Vorbeugen und Lindern von Leiden, durch das frühzeitige Erkennen, sowie die gewissenhafte Einschätzung und Behandlung von Schmerzen sowie durch eine Begleitung bei anderen belastenden körperlichen oder psychosozialen Beschwerden. Besonderes Gewicht hat dabei die medikamentöse und nicht-medikamentöse Therapie von oftmals auf tretenden Symptomen. Häufig sind dies v.a. Schmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Luftnot oder Verstopfung.

Zu unserer Behandlung gehören auch:

• ärztliche und pflegerische Betreuung rund um die Uhr
• Beratung, Einbeziehung und Begleitung der Patienten und ihrer Angehörigen in die Behandlung während aller Phasen der Erkrankung
• gegebenenfalls ambulante Weiterbehandlung mit spezieller Schmerztherapie und Symptomkontrolle
• Kontaktvermittlung zu Sozialstationen, ambulanten Pflegediensten, ehrenamtlichen Initiativen und zu ambulanten Hospizdiensten für die Betreuung und Versorgung nach der (wenn erwünscht und möglich) Entlassung ins häusliche Umfeld.

Interdisziplinäres Behandlungsteam

Die palliativmedizinische Betreuung hat einen ganzheitlichen Charakter. Neben dem rein medizinischen Ansatz bemüht sich unser Team, die Patienten auch bei ihren spirituellen und psychosozialen Fragen zu begleiten. Im Bereich der Palliativmedizin arbeiten wir daher in einem berufsgruppenübergreifenden Team.

Dazu gehören bei uns:

• Fachärzte für Anästhesie mit den Schwerpunkten Palliativmedizin und Schmerztherapie
• examiniertes, besonders geschultes Pflegepersonal
• Sozialarbeiter
• Seelsorger
• Krankengymnasten
• Psychologen / Psychoonkologen
• Vertreter ambulanter Hospizdienste

In der Diagnostik, Therapie und Pflege unserer Patienten kooperieren wir eng mit allen Fachabteilungen im Verbundkrankenhaus Bernkastel / Wittlich.

Spenden für die Palliativstation

In unseren Bemühungen für eine stetige Verbesserung der Stationsausstattung und bei der Gestaltung einer möglichst wohnlichen Atmosphäre unserer Palliativeinheit, sind wir sehr dankbar für finanzielle Unterstützung durch Spenden. Für unsere Palliativeinheit wurde daher ein eigenes Spendenkonto eingerichtet mit folgender Bankverbindung:

Sparkasse Mittelmosel-Eifel, Mosel Hunsrück
IBAN: DE82 5875 1230 0032 2686 09
Stichwort: „Spende Palliativstation“

Wir danken Ihnen von Herzen für Ihre Unterstützung!

Palliativmedizin (von lat. Pallium – Mantel) bedeutet: Akzeptanz des Lebens und des Sterbens, die Integration der menschlichen, psychischen, sozialen, medizinischen, pflegerischen und spirituellen Bedürfnisse. Palliativmedizin bejaht das Leben und sieht den Tod als normalen Prozess an. Sie will den Tod weder beschleunigen, noch hinauszögern.
„Nicht dem Leben mehr Tage hinzufügen, sondern den Tagen mehr Leben geben!“ - Cicely Saunders (Begründerin des 1. Hospiz 1967 in London)

Kontakt

Cusanus Krankenhaus, Bernkastel-Kues
Palliativstation
Karl-Binz-Weg 12 • 54470 Bernkastel-Kues

Telefon:

06531 / 58-1 39 86 (Station)
06531 / 58-1 33 15 (Sekretariat)
06531 / 58-0 (Information / Pforte)
Fax: 06531 / 58-1 33 90

St. Elisabeth Krankenhaus, Wittlich
Palliativmedizin
Koblenzer Str. 91 • 54516 Wittlich

Telefon:
06571 / 15-3 21 15 (Sekretariat WIL)
06571 / 15-0 (Information / Pforte)
Fax: 06571 / 15-3 21 15

mail: anaesthesie@verbund-krankenhaus.de

Die Webseite verwendet Cookies

Einige von ihnen sind notwendig, während andere helfen, unsere Webseite zu verbessern. Bitte akzeptieren Sie alle Cookies. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies klicken Sie bitte auf Details.

Weitere Informationen zum Datenschutz.