Erfahrungsbericht von Dr. Doris Landsberg

Als ehemalige Mitarbeiterin absolvierte ich in der neurologischen Abteilung von PD Dr. Hufschmidt einen Großteil meiner Facharztweiterbildung für Neurologie. Das Team von Dr. Hufschmidt zeichnet sich durch eine ausgesprochen gute Kollegialität und herzliche Atmosphäre aus.

Oberärzte und Chefarzt sind jederzeit für offene Fragestellungen ansprechbar und schaffen ein zu eigenverantwortlichem Arbeiten anregendes Klima. Das Einzugsgebiet des Krankenhauses garantiert das Sammeln von Erfahrungen hinsichtlich aller akuten und chronischen Krankheitsbilder der Neurologie. In der  Zusammenarbeit mit den Stationssekretärinnen und durch die elektronische Patientenakte entfallen Briefaltlasten aufgrund der zeitnahen Fertigstellung von Entlassungsberichten.

Profitieren kann man insbesondere auch von Dr. Hufschmidts Fokus auf die fachliche Fortbildung. Hierbei sind vor allem das Weiterbildungscurriculum für die Facharztweiterbildung sowie die abteilungsinternen, regelmäßigen Vorstellungen aktueller Publikationen zu nennen, die u. a. wertvolles Rüstzeug für die Facharztprüfung liefern.

Ebenfalls zu erwähnen ist die reizvolle Umgebung von Wittlich, welche zu traumhaften Ausflügen neben der Arbeit einlädt.

Dr. Doris Landsberg

Erfahrungsbericht Dr. Vsevolod Shabarin

Hallo!

Wahrscheinlich haben Sie sich gerade die Internetpräsenz unserer Abteilung angeschaut und vielleicht fragen Sie sich, warum Sie ausgerechnet nach Wittlich kommen sollten. Ich möchte Ihnen die Neurologie in Wittlich aus der Sicht eines Assistenzarztes vorstellen. Vorab versichere ich, dass „kein Interessenkonflikt vorliegt“, ich werde weder von der Klinik gesponsert noch erpresst Smiley.

Ich kam nach Wittlich als Berufsanfänger. Der Einstieg fiel mir leicht, man wird nicht ins kalte Wasser geworfen, gleich zum Anfang bekommen wir das „Überlebenshandbuch“ und in der ersten Woche eine strukturierte Einarbeitung zu den wichtigsten dienstrelevanten Themen durch den Chefarzt bzw. „Alt-Assistenten“.
Außerdem werden täglich nach der Morgenkonferenz Fortbildungen zu diversen Themen des Weiterbildungskatalogs gehalten. Und wenn wir schon von dem Katalog sprechen – ich hatte die meisten Zahlen bereits nach ca. 1.5 Jahren, dies ist natürlich die Frage der Eigeninitiative, jedoch kann man mit Sicherheit die erforderlichen Untersuchung in der Regelzeit zusammenhaben. Auch die 6 Monate Stroke Unit sind durch eine zeitnah gelegene Rotation schnell abgedeckt. Und glauben Sie – es ist unwahrscheinlich, dass Sie mit einem angenehmeren Chefarzt zu tun haben werden.

Das heißt: kein „Runtermachen vor der versammelten Mannschaft“ oder „Anbetungszwang“ sondern wirklich kollegiale Behandlung. Unser  Schwestern/Pfleger-Team besteht großenteils aus erfahrenen und wirklich interessierten Menschen. Sie sind eine Riesenhilfe in der Alltagsarbeit und setzen sich für unsere Patienten ein. Mit dieser Mannschaft kann man echt arbeiten.

Fazit: wenn Sie lernen wollen – tun Sie das hier, keine wird Ihnen dabei Steine in den Weg legen! Viel Erfolg!

Dr. med. V. Shabarin




Erfahrungsbericht Dr. Csaba Huszka

Die Weiterbildung zum Facharzt in PD Dr. Hufschmidts neurologischer Abteilung findet in sehr freundlicher Atmosphäre statt. Neben sehr strukturiert aufgebautem Fachwissen, wird man schrittweise in die Arbeit eines Assistenzarztes eingeführt, so dass man das volle Spektrum der Neurologie gut erfassen kann. Wöchentliche Fortbildungsmaßnahmen helfen den Lernprozess effizienter zu machen, so dass man schnell verantwortungsvolle Arbeit übernimmt. Die kleine Abteilung besteht aus einem sehr netten Team, welches über Teamgeist verfügt und somit ein freundliches Arbeitsklima schafft. Die patientenorientierte Versorgung steht an erster Stelle und wird mit sehr viel Sorgfalt, sehr gründlich gelehrt, so dass man wirklich als Facharzt weitergebildet wird und mit gutem Gewissen auf die Menschheit "losgelassen werden" kann. Fragen sind hier immer willkommen und sogar erwünscht.

Sie werden nie als Last betrachtet. Unsicher handeln ist keine Option hier! Lieber nochmal fragen, als den Patienten unnötig riskieren. Eine ausgeglichene Arbeitszeit sorgt auch für das Wohl des Arztes. Alles in allem kann ich als ehemaliger Mitarbeiter dieser Abteilung sagen: eine ähnliche Abteliung gibt es selten wo die Assistenten nicht als Last sondern als zukünftige Kollegen angesehen werden. Wenn Sie bereit sind hart Ihre Weiterbildung fortzusetzen, Ihre Zeit verantwortungsvoll für die Patienten einzusetzen, Ihre Tätigkeiten pünktlich auszuüben, dann ist diese Abteilung genau das Richtige für Sie ! Ihre Mühen werden sowohl fachlich als auch menschlich reichlich entlohnt.




Kontakt

Kontakt

Chefarzt:
Priv.-Dozent Dr. med. Jörn Zeller
Arzt für Neurologie; Fachkunde Geriatrie

Sekretariat:
Esther Conrad, Daniela Zizanovic
Tel.: 06571/15-3 28 15
Fax: 06571/15-3 28 90
Notfall: 06571/15 1810
e-Mail: neurologie@verbund-krankenhaus.de