Darmgesundheit im Fokus

Für die Untersuchung schwer zugänglicher Bereiche im Dünndarm können die Patienten eine kleine Vi-deokapsel in Tablettengröße schlucken. Chefarzt Harald Binczyk erläuterte Besuchern die Auswertung der von der Kapsel gesendeten Bilder.

15. April 2019   Von: sz

Der Tag der Magen- und Darmgesundheit lockte rund 100 interessierte Besucher in die Räume des Darmzentrums Wittlich im St. Elisabeth Krankenhaus.
Sie warfen einen Blick in die sonst nur für Patienten und Klinikpersonal zugänglichen endoskopischen Untersuchungsräume und ließen sich spezielle Untersuchungsabläufe erklären. Beispielhaft wurden Magen- und Darmspiegelungen anhand eines speziell dazu präparierten Stofftigers gezeigt. Dieses Kuscheltier dürfte wohl das einzige seiner Art sein, das über eine nachgeahmte Speiseröhre, einen Magen sowie einen Darmabschnitt mit After verfügt. Viele Besucher nutzten die Möglichkeit, um individuelle Fragen im Gespräch mit Chirurgen, Gastroenterologen, Ernährungsberatern und Fachpflegenden zu klären. In Videopräsentationen wurden Eingriffe der minimal-Invasiven Schlüssellochchirurgie gezeigt, die bei vielen Darmerkrankungen schonend eingesetzt wird. Begleitende Vorträge informierten zur gesunden Ernährung bei Reizdarm, zum Fatiguesyndrom bei Krebserkrankungen sowie zur Krebsvorsorge per Darmspiegelung.

Kontakt

Verbundkrankenhaus Bernkastel/Wittlich

St. Elisabeth Krankenhaus
Koblenzer Str. 91 • 54516 Wittlich
Telefon: 06571/ 15-0
Telefax: 06571/ 15-3 99 90
Pforte / Info besetzt: 24 h 

Geburtshilfe Kreißsaal: 06571 / 15-3 25 01
Notaufnahme: 06571 / 15-3 20 00

Cusanus Krankenhaus
Karl-Binz-Weg 12 • 54470 Bernkastel-Kues
Telefon: 06531/58-0
Telefax: 06531/ 58-1 99 90
Pforte / Info besetzt: 5.30 - 21.30 Uhr