Vortrag: Das offene Bein: Diagnostik und Therapie offener Wunden

10.10.2019 17:30 Uhr – 18:30 Uhr

Vortrag in der Reihe "Gesund werden & Gesund bleiben" 2019

Referent:
Dr. med. Patrick Stark
Chefarzt der Abt. für operative und endovaskuläre Gefäßchirurgie
Verbundkrankenhaus Bernkastel / Wittlich

 

Beingeschwüre sind schlecht heilende chronische, teils tiefe Wunden an den Unterschenkeln und Füßen - umgangssprachlich spricht man oft von "offenen Beinen".

Sie entstehen im Großteil der Fälle durch Störungen im venösen Kreislauf, v.a. durch Krampfadern (Varizen). Weitere Ursachen dieser Wunden können Verengungen der Beinarterien (pAVK) oder Stoffwechselstörungen bei Diabetes mellitus sein. Die Diagnose „Beingeschwür“ ist leicht zu stellen: dazu zählt jede offenen Wunde, die nicht innerhalb weniger Wochen abheilt. Für eine Therapie ist es jedoch grundlegend wichtig, durch gute Diagnostik die auslösende Ursache zu kennen.
Die Therapieansätze chronischer Wunden umfassen sowohl ambulante, als auch stationäre Wege. 

- Mit offener Diskussions- und Fragerunde -


Ort: St. Elisabeth Krankenhaus, Koblenzer Str. 91, Wittlich (Großer Konferenzraum im 1.UG)
Organisator: Gefäßzentrum Wittlich, Koblenzer Str. 91, 54516 Wittlich

Kontakt

Verbundkrankenhaus Bernkastel/Wittlich

St. Elisabeth Krankenhaus
Koblenzer Str. 91 • 54516 Wittlich
Telefon: 06571/ 15-0
Telefax: 06571/ 15-3 99 90
Pforte / Info besetzt: 24 h 

Geburtshilfe Kreißsaal: 06571 / 15-3 25 01
Notaufnahme: 06571 / 15-3 20 00

Cusanus Krankenhaus
Karl-Binz-Weg 12 • 54470 Bernkastel-Kues
Telefon: 06531/58-0
Telefax: 06531/ 58-1 99 90
Pforte / Info besetzt: 5.30 - 21.30 Uhr