4-tägiger Grundkurs Kinaesthetics® in der Pflege

Der Anmeldeschluss wurde erreicht.

21.01.2020 08:00 Uhr – 04.03.2020 15:30 Uhr

Kursangebot nur für Fachpersonal aus Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen 4-tägig am 21./22.01 und am 03./04.03.2020.

 

Was ist Kinaesthetics®?

Das zentrale Thema von Kinaesthetics ist die Auseinandersetzung mit der eigenen Bewegung in alltäglichen Aktivitäten. Die Qualität unserer meist unbewussten Bewegungsmuster hat einen erheblichen Einfluss auf unsere Gesundheitsentwicklung und Lebensgestaltung. Eine wichtige Voraussetzung für eine gesunde und selbständige Lebensgestaltung ist eine große Vielfalt von Bewegungsmöglichkeiten und besonders die Fähigkeit, die eigene Bewegung gezielt an sich verändernde Bedingungen anpassen zu können.
Mit Kinaesthetics® können Menschen jeden Alters die Qualität der eigenen Bewegung, den persönlichen Handlungsspielraum und die Anpassungsfähigkeit im Alltag bearbeiten. Die bewusste Sensibilisierung der Bewegungswahrnehmung und die Entwicklung der Bewegungskompetenz durch Kinaesthetics leisten einen nachhaltigen Beitrag zur Gesundheits-, Entwicklungs- und Lernförderung.


Kinaesthetics® in der Pflege:
In Kinaesthetics® in der Pflege lernen die Teilnehmerinnen, pflegebedürftige Menschen durch ihre Bewegungskompetenz in ihrer eigenen Bewegung lern- und gesundheitsfördernd zu unterstützen. Gleichzeitig lernen sie, ihre eigenen arbeitsbedingten gesundheitlichen Risiken zu verringern.

 

Der Grundkurs:
Der Kinaesthetics®-Grundkurs ist der erste Basiskurs im Kinaesthetics®-Bildungssystem. Im Mittelpunkt steht die Auseinandersetzung mit der eigenen Bewegung anhand der sechs Kinaesthetics®- Konzepte. Dadurch können die Teilnehmerlnnen in ihrem Berufsalltag erste Anpassungen machen, die sich positiv auf die Gesundheitsentwicklung von ihnen und ihren Patientinnen auswirken.

 

Zielgruppe
Der Grundkurs Kinaesthetics® in der Pflege richtet sich an Pflegende, BetreuerInnen und Therapeutinnen, die in einer Institution des Gesundheits- oder Sozialwesens tätig sind.

 

Methodik
•  Einzelerfahrung
Lenken der Aufmerksamkeit auf Unterschiede in der eigenen Bewegung anhand der Konzept-Blickwinkel.

• Partnererfahrung
Wahrnehmen von Unterschieden in der eigenen Bewegung während der Interaktion mit einem anderen Menschen.

• Anwendungserfahrung
Bearbeiten von konkreten Fragestellungen aus dem Berufsalltag. Planen und- Umsetzen des eigen verantwortlichen Lernprozesses im Berufsalltag. Dokumentieren und Auswerten des eigenen Lernprozesses.

 

Qualifikationsangebot

Ziele
Die Teilnehmerlnnen ...

• Erfahren und kennen die 6 Kinaestheticskonzepte und bringen diese mit ihren beruflichen Pflege- und Betreuungssituationen in Verbindung. 

• Erfahren und verstehen den Zusammenhang zwischen der Qualität ihrer eigenen Bewegung und der Gesundheitsentwicklung aller Beteiligten.

• Lenken während der täglichen Pflege und Betreuung mit Hilfe einzelner Konzeptblickwinkel ihre Aufmerksamkeit bewusst auf ihre eigene Bewegung.

 

Kinaesthetics-Trainerin Stufe 2: Renate Simon


Ort: Schulungsräume im A-Bau; Räume 4/8
Organisator: Innerbetriebliche Fortbildung IBF am Verbundkrankenhaus Bernkastel/Wittlich
Teilnahmegebühr: 375,00 €

Kontakt

Verbundkrankenhaus Bernkastel/Wittlich

St. Elisabeth Krankenhaus
Koblenzer Str. 91 • 54516 Wittlich
Telefon: 06571/ 15-0
Telefax: 06571/ 15-3 99 90
Pforte / Info besetzt: 24 h 

Geburtshilfe Kreißsaal: 06571 / 15-3 25 01
Notaufnahme: 06571 / 15-3 20 00

Cusanus Krankenhaus
Karl-Binz-Weg 12 • 54470 Bernkastel-Kues
Telefon: 06531/58-0
Telefax: 06531/ 58-1 99 90
Pforte / Info besetzt: 5.30 - 21.30 Uhr

Die Webseite verwendet Cookies

Einige von ihnen sind notwendig, während andere helfen, unsere Webseite zu verbessern. Bitte akzeptieren Sie alle Cookies. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies klicken Sie bitte auf Details.

Weitere Informationen zum Datenschutz.